Wirtschaft : Der Filmdienstleister gibt neue Aktien aus und steigt in den Rechtehandel ein

Der Filmdienstleister Cinemedia steht vor dem Einstieg in den weltweiten Rechte- und Lizenzhandel. Mit führenden US-Studios würden Verhandlungen über Koproduktionen mit einem Gesamtvolumen von rund 500 Mill. US-Dollar (rund 940 Mill. DM) geführt, teilte das am Neuen Markt notierte Unternehmen am Freitag mit. Zur Finanzierung der internationalen Aktivitäten werde Cinemedia im September ihr Grundkapital um 1,5 Mill. DM durch Ausgaben von 300 000 neuen Aktien erhöhen. Gleichzeitig erhöhte die Cinemedia ihre Gewinnprognose für das Jahr 2000 um mehr als 50 Prozent auf 24,1 Mill. DM vor Steuern. Der Umsatz soll 247 Mill. DM erreichen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben