Wirtschaft : Der Getränkekonzern Brau und Brunnen legt seine Bilanz vor

Der Getränkekonzern Brau und Brunnen hat im laufenden Geschäftsjahr trotz eines rückläufigen Bierabsatzes sein Ergebnis deutlich verbessert. In den ersten neun Monaten kletterte der Gewinn vor Steuern von 10,4 Millionen Mark auf 29,1 Millionen Mark, wie das Unternehmen am Mittwoch in einem Zwischenbericht mitteilte. Die Umsatzerlöse nahmen im Vergleich zur Vorjahresperiode um drei Prozent auf 1,29 Milliarden Mark ab.

Im Geschäftsfeld Bier baute das Unternehmen seine hohen Vorjahresverluste von 15 Millionen Mark deutlich ab. Sie lagen Ende September noch bei knapp einer Million Mark. Insgesamt setzte das Unternehmen 5,8 Millionen Hektoliter Bier ab, fünf Prozent weniger als in den ersten drei Quartalen 1998. Dabei nahmen die gesamten Biererlöse um 3,8 Prozent auf 777 Millionen Mark ab.

Im Geschäftsfeld alkoholfreie Getränke kletterte der Absatz in den ersten drei Quartalen um 4,6 Prozent auf 4,8 Millionen Hektoliter. Das Ergebnis verbeserte sich um 5,2 Millionen auf 35,1 Millionen Mark. In der Immobiliensparte erhöhte sich der Verlust von 4,3 Millionen Mark im Vorjahr auf einen Verlust von 5,2 Millionen Mark.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben