Wirtschaft : Der große Flauschangriff

Vor allem für Familien mit Kindern sind die Geräte eine wertvolle Haushaltshilfe. Vieles spricht für ein Gerät mit Wärmepumpe

Ina Brzoska

Klamme Jeans, knittrige Blusen oder das Lieblingsshirt, das auf Kindergröße geschrumpft ist – nicht jeder macht mit Wäschetrocknern gute Erfahrungen. Doch auf Dauer nerven aufgeklappte Wäscheständer oder Leinen voll mit nasser Bettwäsche über der Badewanne. Für große Familien, die oft Berge an Wäsche täglich trocknen müssen, sind solche Wäschetrockner ein Segen. Doch die Geräte kosten viel Geld und verbrauchen viel Strom. Wer allerdings einmal einen Trockner hat, möchte so schnell nicht mehr darauf verzichten. Denn wenn es auch viele Fusseln und Knitterfalten gibt, verwandeln sich große Wäscheberge doch im Nu zurück in flauschige Handtücher und weiche T-Shirts.

Die Stiftung Warentest hat Wäschetrockner einem Härtetest unterzogen. Überprüft wurden Kondensationstrockner mit und ohne Wärmepumpe und Ablufttrockner. Die Maschinen kosten zwischen 320 und 910 Euro. Die meisten Geräte erhielten ein „gut“, nur dreimal gab es ein „befriedigend“. Alle Geräte wurden auf ihre feuchtegesteuerten Programme (extra-, schranktrocken und bügel- und mangelfeucht), Stromverbrauch, Laufgeräusche und leichte Handhabung überprüft. Die Standardprogramme wie „Baumwolle schranktrocken“ und „Pflegeleicht schranktrocken“ meisterten alle Wäschetrockner mit Bravour. Doch wer bügelfeuchte Wäsche aus der Trommel holen wollte, wurde manches Mal enttäuscht. So zum Beispiel bei dem Gerät von Whirlpool, das zu stark trocknete. Die Konsequenz: Verbraucher müssen beim Bügeln die Wäsche erneut anfeuchten.

Der Test ergab: Die billigsten Geräte trocknen nur befriedigend. Die Maschinen von Whirlpool, Bauknecht und Indesit erhielten Punktabzug. Sie waren zu laut beim Trocknen und verbrauchten zu viel Strom, bemängelten die Tester. Durchweg gute Noten erhielten die Geräte von Miele, Siemens und Bosch. Testsieger war der AEG-Electrolux Lavatherm bei den Kondensationstrocknern und Miele T 7734 bei den Ablufttrocknern. Im Preis-Leistungs-Verhältnis hält der Kondensationstrockner von Bosch mit einem Anschaffungspreis von 580 Euro einen Spitzenplatz.

Die Stiftung Warentest rät Verbrauchern zu den stromsparenden, aber teuren Kondensationstrocknern mit Wärmepumpe von AEG und Blomberg, denn auf lange Sicht rechnet sich in den Augen der Tester der Aufschlag beim Anschaffungspreis durch Einsparungen beim Stromverbrauch.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben