Wirtschaft : Der iMac sorgt für Umsatzwachstum

Der Erfolg des Computers iMac hat Apple eine kräftige Steigerung der Gewinne beschert. Im Geschäftsjahr 1998/99 (bis 25. September) verdiente der US-Computerhersteller 601 Millionen Dollar (1,09 Milliarden Mark/557 Millionen Euro). Ein Jahr zuvor waren es 309 Millionen Dollar gewesen. Der Umsatz stieg von 5,9 Milliarden auf 6,1 Milliarden Dollar. Dies gab Apple, Cupertino/Kalifornien, am Mittwoch abend bekannt. In Deutschland konnte Apple seinen Marktanteil deutlich steigern. Im Schlussquartal übertraf Apple die zurückgestuften Erwartungen an der Wall Street. Deshalb zog der Apple-Aktienkurs nachbörslich um 4,50 Dollar auf 68,50 Dollar an.

Apple steigerte den Quartalsgewinn in Jahresfrist von 106 auf 111 Millionen Dollar. Der Quartalsumsatz sank um 14 Prozent auf 1,34 Milliarden Dollar, weil der Zulieferer Motorola nicht genügend Chips liefern konnte, um die Nachfrage nach den G4-Rechnern zu befriedigen.

In Deutschland sei der Apple-Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr einstellig gewachsen, sagte der Chef der Apple Computer GmbH, München, Peter Dewald. Bei den Privatkäufern habe der Marktanteil auf zuletzt mehr als vier Prozent zugelegt. Insgesamt liegt er bei zwei Prozent.

Groß sei insbesondere die Nachfrage nach den iMac-Modellen mit ihrem einfachen Internetzugang, sagte Dewald. Mit dem bunten Design spreche man auch überdurchschnittlich viele Frauen, Kinder und Jugendliche an. Deutlich zulegen will Apple in Deutschland durch den Ausbau seines Händlernetzes. So sollen die Computer künftig auch in Elektronikmärkten und Kaufhäusern angeboten werden.

Auch Apple-Interimschef Steve Jobs hob die starke Nachfrage nach den neuen Modellen hervor. Apple hat nach seinen Angaben in der ersten Woche seit Einführung Aufträge für 250 000 neue iMac-Computer und seit der Ankündigung der iBook-Computer Ende Juli 300 000 Aufträge für dieses Modell erhalten. Apple-Finanzchef Fred Anderson bezifferte den Auftragsbestand auf mehr als 700 Millionen Dollar. Er erwartet ein "sehr starkes Dezemberquartal".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben