Wirtschaft : Der Internationale Währungsfonds vergibt Kredite in Rekordhöhe

Die Kreditauszahlungen des Internationalen Währungsfonds (IWF) haben im abgelaufenen Geschäftsjahr, das am 30. April endete, ein Rekordvolumen erreicht. Insgesamt 30 Milliarden Dollar (knapp 55,8 Milliarden Mark) seien vergeben worden, teilte Vizegeneraldirektor Stanley Fischer am Sonntag bei der Vorstellung des IWF-Jahresberichts in Washington mit. "Das Schlimmste der Krisen scheint weit hinter uns zu liegen", betonte Fischer. Zusätzlich zu den Auszahlungen bewilligte der IWF Darlehen in Höhe von 43 Milliarden Dollar. Größte Nutznießer: Brasilien, Russland und Indonesien.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben