Wirtschaft : Der Konzern hat eine wesentlich bessere Markt- und Börsenposition, als die beiden Einzelunternehmen

bef

Zumindest an der Börse marschieren die fusionswilligen Konzerne Viag und Veba noch nicht in dieselbe Richtung: Nach der Ankündigung des Zusammenschlusses stiegen die Veba-Aktien bis zum Nachmittag um 3,5 Prozent auf 55,30 Euro, die Viag-Titel gaben dagegen um drei Prozent auf 19,40 Euro nach. Analysten begründeten dies mit dem Wertverhältnis beider Konzerne. Veba wird rund 73 Prozent des Wertes des fusionierten Unternehmens darstellen, Viag die restlichen 33 Prozent. Zudem spielte nach Analystenmeinung der Kaufpreis der Viag-Anteile eine Rolle, die Veba vom Freistaat Bayern erwerben will. Veba hat angekündigt, 23 Euro pro Viag-Aktie im Gesamtwert von 1,6 Milliarden Euro zu bezahlen. Der Preis, von dem ein Aufschlag auf den durchschnittlichen Kurs abgezogen werden müsse, sei als Massstab gewertet worden, sagt Andreas Thielen, Analyst bei Credit Lyonnais Securities in Frankfurt.

Thielen hält die Gewichtung der Veba und Viag im neuen Konzernwert für angemessen. "Das spiegelt genau das wieder, was wir erwartet haben", sagte er. Die Aktionäre der Viag könnten mit dem geplanten Umtauschverhältnis von 2,8 Viag-Aktien für eine Veba-Aktie "sehr gut leben". Bei den Vertretern der freien Aktionäre stiess das Wertverhältnis im fusionierten Konzern weitgehend auf Zustimmung. "Das Wertverhältnis ist nachvollziehbar", sagte Klaus Schneider von der Schutzgemeinschaft der Kleinaktionäre. Jörg Plutha von der Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz will zunächst "wohlwollend" abwarten, wie das angegebene Wertverhältnis begründet werde.

Die Aktionäre dürfen auf eine gute Aktienentwicklung des neuen Konzerns hoffen. Nach übereinstimmenden Analystenmeinungen hat ein fusionierter Veba-Viag-Konzern eine wesentlich bessere Marktposition, als die jeweiligen Einzelunternehmen bislang hatten. Das werde sich auch an der Börse zeigen, sagte Andreas Thielen. Er bezeichnet den Zusammenschluss als "defensive Fusion", weil damit vor allem Kosten gespart werden sollen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben