Wirtschaft : Der massive Stellenabbau ist eine Folge der Restrukturierung

Die Kaufring AG plant einen massiven Stellenabbau. Durch die Trennung von den eigenen Einzelhandelsaktivitäten und eine Straffung von Verwaltung und Logistik soll die Mitarbeiterzahl des Düsseldorfer Konzerns von derzeit noch rund 3500 auf künftig nur noch 500 Mitarbeiter sinken. Das erklärte Vorstandsvorsitzender Gerhard Friedrich am Donnerstag in Düsseldorf. Die sieben Kaufhäuser der Tochter Rupprecht in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg mit noch rund 650 Mitarbeitern werden geschlossen, weitere 850 Stellen fallen im Bereich Logistik in Düsseldorf weg. Es wurden bereits 1500 betriebsbedingte Kündigungen ausgesprochen. Der stark angeschlagene Einkaufs- und Marketingverbund für selbstständige Händler will sich in Zukunft auf die Großhandelsaktivitäten konzentrieren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben