Wirtschaft : Der Mittelstand bremst das Wachstum

Firmen investieren weniger, weil es ihnen an Kapital fehlt / KfW soll mehr Kredite vergeben

-

Berlin Die stockende Vergabe von Krediten an kleine und mittlere Firmen ist nach Ansicht der Bundesregierung die „Hauptbremse“ für einen stärkeren Wirtschaftsaufschwung. Etwa die Hälfte der Unternehmen würde „mehr investieren, wenn die Finanzierung leichter wäre“, sagte Wirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD). Die staatliche KfW Mittelstandsbank hat Medienberichten zufolge daher den Auftrag erhalten, den Zugang zu Krediten über eine „Kreditfabrik“ bankenübergreifend zu bündeln. Nach Ansicht der Wirtschaftsverbände reicht das nicht aus. Um die Finanzkraft der Betriebe zu stärken, müssten vielmehr Steuern und Abgaben gesenkt werden.

Nach einer Umfrage des Ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung unter 1100 Unternehmen würde ein Großteil der Befragten mehr investieren, wenn der Zugang zu Krediten einfacher wäre. Zu einem ähnlichen Ergebnis kam im Frühjahr eine Studie des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK). Trotz der verbesserten Wirtschaftslage berichteten ein Viertel der Unternehmen, dass sich die Konditionen für die Kreditvergabe verschlechtert hätten. Nur sieben Prozent kamen leichter an Kapital als noch zwei Jahre zuvor.

„Die Anforderungen der Banken sind erheblich gestiegen“, sagt Matthias Schoder, Experte für Unternehmensfinanzierung beim DIHK. Die Institute verlangten mehr Sicherheiten und einen genaueren Einblick in die Geschäftspolitik der Firmen. Deutlicher wird Max Schön, Präsident der Arbeitsgemeinschaft Selbständiger Unternehmer: „Die Banken machen den mittelständischen Unternehmen immer deutlicher klar, dass bestimmte Branchen und Betriebsgrößen uninteressant für sie sind. Da kann man schon von Kreditverweigerung sprechen.“

Um das Problem zu lindern, führte die Bundesregierung die KfW und die Deutsche Ausgleichsbank zur KfW Mittelstandsbank zusammen. Ein Jahr nach der Fusion zog Clement eine positive Bilanz. Die Programme seien übersichtlicher geworden und das Fördervolumen für kleine und mittlere Unternehmen sei trotz schwierigen konjunkturellen Umfelds und reduzierter Programme gestiegen. 2003 habe es gegenüber dem Vorjahr um rund elf Prozent auf 10,3 Milliarden Euro zugenommen. Im ersten Halbjahr 2004 sei ein Plus von vier Prozent erreicht worden. Dieser Trend sei auch für das Gesamtjahr zu erwarten.

Nach Ansicht der Wirtschaftsverbände können nur geringere Steuern und Abgaben die Lage der Unternehmen verbessern. „Es ist Augenwischerei zu glauben, dass die KfW die Finanzierungsprobleme des Mittelstandes lösen kann“, sagt Finanzierungsexperte Schoder. „Man kann nicht bessere Kreditbedingungen für die Unternehmen fordern und auf der anderen Seite Steuern und Abgaben erhöhen“, sagt auch Klaus Bräunig, Mittelstandsbeauftragter des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI).

Die Bundesregierung diskutiert derzeit über die Einführung einer Mindeststeuer, nach der Unternehmen mindestens die Hälfte ihres Gewinns versteuern müssen. Zudem kommen nach Angaben des DIHK Mehrbelastungen in Höhe von 1,8 Milliarden Euro auf Firmen zu, weil Darlehen von Gesellschaftern an ihre eigene Firma steuerlich schlechter gestellt werden. Durch die höhere Belastung hätten die Unternehmen kaum eine Chance, ihre niedrigen Eigenkapitalquoten zu erhöhen, sagt der BDI-Mittelstandsbeauftragte Bräunig. Die Höhe des Eigenkapitals ist ein wichtiges Kriterium bei der Kreditvergabe der Banken. mit HB

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben