Wirtschaft : Der neue AOL-Chef heißt – nicht Thomas Middelhoff

Jonathan Miller, früher Vorstand des Medienunternehmens USA Interactive, übernimmt die Führung des weltgrößten Onlinedienstes

NAME

New York. Jonathan Miller ist neuer Chef des weltgrößten Internet-Zugangsanbieters America Online (AOL). Mit Millers Ernennung, die das Gesamtunternehmen AOL Time Warner am Dienstag bestätigte, enden Spekulationen, der frühere Bertelsmann-Chef Thomas Middelhoff könnte den Posten erhalten. Der 45-jährige Miller, früher Vorstand des Internet- und Medienunternehmens USA Interactive, tritt damit die Nachfolge von Robert Pittman an. Ein Ausbau der E-Commerce-Aktivitäten, mit denen Miller Erfahrung hat, solle den Umsatz bei AOL steigern, erklärte der Geschäftsführer von AOL Time Warner, Richard Parsons.

Pittman gab seinen Posten Mitte Juli auf. Er hatte den Auftrag, die Zusammenlegung von AOL mit dem Verlagskonzern Time Warner zu vollziehen und den Onlinedienst wieder auf Kurs zu bringen. Der neue AOL-Chef steht vor einer schweren Aufgabe: die Wachstumsaussichten des Konzerns mit einem Jahresumsatz von mehr als acht Milliarden Dollar verschlechtern sich. Zudem untersuchen das US-Justizministerium und die Börsenaufsicht SEC angeblich fragwürdige Bilanzpraktiken des Unternehmens.

Miller, der im Juni von seinem alten Posten zurücktrat, gilt als Mann der Stunde. „Jon ist ein besonnener, ruhiger Mensch in einer von Großmäulern regierten Branche“, sagt Brian Dedol, vom TV-Sender National College Sports Network. Als früherer leitender Mitarbeiter der Kabelaktivitäten der National Basketball Association, Nickelodeon und Home Shopping Network hat Miller Erfahrungen im Kabel-Geschäft. AOL Time Warner leidet unter seiner schwerfälligen Verwaltung, den rückläufigen Werbeeinnahmen, einem schrumpfenden Abonnenten- Wachstum und darunter, dass immer mehr Kabel- und Telefongesellschaften schnelle Internet-Zugänge anbieten.

Miller will dem Vernehmen nach auf den AOL-Webseiten mehr exklusive Inhalte anbieten. AOL hat damit bereits begonnen. So startete der Musik-Kanal im Januar das Programm sessions@aol, an dem bekannte Künstler teilnehmen. Miller berichtet als neuer AOL-Chef an den früherern Time-Vorsitzenden Don Logan, in desen Händen seit kurzer Zeit die Oberaufsicht des AOL-Bereichs sowie der Verlags- und Kabel-Divisionen liegt. Walter Pfaeffle

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben