Wirtschaft : Der perfekte Schuh

Maßschuhe für jeden Geschmack und Geldbeutel

NAME

Einen Maßanzug schneidern lassen, schön und gut. Aber Schuhe nach Maß – was für ein Luxus! Der Aufwand ist gigantisch: „Um einen Schuh herzustellen, sind 300 Arbeitsschritte nötig“, sagt die Schuhmachermeisterin Kirstin Hennemann. Jeder Schritt wird von ihr oder ihrer Schäftemacherin in einer kleinen Werkstatt in Berlin-Mitte gemacht.

Schon beim Hereinkommen fühlt man sich unwiderstehlich in den Entstehungsprozess hineingezogen. Im Regal stehen zwischen Miniaturschuhen und traditionellen Werkzeugen ein umwerfend schöner, tiefroter Schnürstiefel für Damen, ein grasgrüner, flacher Stiefel, ein klassischer Herrenschuh, ein flacher Halbschuh, alle von der Meisterin gefertigt. An der Wand lehnen Lederstücke, in den zwei Seitenräumen stehen die Nähmaschinen. Und natürlich riecht es nach Leder.

Hennemann macht jede Art von Schuh. Viele kommen zu ihr, weil sie unterschiedlich große Füße oder ungewöhnliche Maße haben. Andere wollen ihre Lieblingsschuhe nachgemacht haben oder lassen sich mit Hilfe von Vorlagen aus Fachzeitschriften Schuhe entwerfen. Man könnte sich aber auch einen Schuh wünschen, den man im Museum gesehen hat. „Unter Umständen müsste ich einen Juwelier fragen, wie man Schmucksteine am Absatz befestigt. Grundsätzlich ist alles machbar.“

Um ein Paar Schuhe herzustellen, werden erst die Maße genommen. Danach wird aus Holz der Leisten geschnitzt, die Grundform des Schuhs. Das kostet bei Kirstin Hennemann 200 Euro; wer also beim nächsten Mal die gleichen Schuhe möchte, spart diesen Betrag. Anhand eines Probeschuhs stellt sie dann fest, ob alles richtig sitzt. Spätestens an diesem Punkt müssen Kunden klar ihre Wünsche äußern, denn an einem fertigen Schuh kann man nichts mehr ändern. Wenn man sieht, aus wie vielen Einzelteilen von Oberleder und Futter über vordere und hintere Kappe, Brandsohle, Korkeinlage und Stahlfeder bis zu Laufsohle und Absatz ein solcher Schuh besteht, wundert einen der Preis gar nicht mehr. 900 Euro für die tiefroten Damenstiefel, rund 1000 Euro für einen genähten Herrenschuh.

Einen Weg, den Aufwand und damit die Kosten zu reduzieren, hat der Schuhmachermeister Alexander Breitenbach gefunden – per Maßkonfektion. Er bietet eine Probekollektion in den Größen 35 bis 50 und vier verschiedenen Breiten an. Wem ein Modell tadellos passt, der kann für 299 Euro einen Schuh bestellen, der in Italien im industriellen Verfahren hergestellt wird.

Auch per Internet kann man an günstige Maßschuhe kommen, zum Beispiel über das Internet-Auktionshaus ebay. Dort gibt es Maßschuhe für rund 200 Euro. Der Kunde kauft die Schuhe und erhält nach etwa zwei Wochen aus Großbritannien ein so genanntes Maß-Kit. Darin enthalten ist ein Karton mit Trittschaum, in den sich der künftige Besitzer der edlen Schuhe stellen muss. So wird zu Hause ein Fußabdruck erstellt. Zusätzlich müssen die Füße genau vermessen werden. Zurückgeschickt werden muss anschließend alles an die Kontakt-Adresse in Deutschland. Dann heißt es warten, bis die Schuhe – wieder per Post – geliefert werden. S.N./dr

Kirstin Hennemann, Sophienstraße 28/29 (Berlin-Mitte), 40 04 28 61.

Alexander Breitenbach, Mommsenstraße 4 (Charlottenburg), Telefon: 88 67 94 34.

Ebay: http://listings.ebay.de/aw/plistings/list/category24076/index.html

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben