Wirtschaft : Der Post drohen im Jahr 2003 Milliardenausfälle

Der Post AG drohen bei einem Wegfall des Briefmonopols Ende 2002 Einnahmeausfälle in Höhe von 1,47 Milliarden Mark. Das ergab laut "Wirtschaftswoche" ein Gutachten des Wissenschaftlichen Instituts für Kommunikationsdienste (WIK) für das Bundeswirtschaftsministerium. Das Briefgeschäft habe 1999 mit rund zwei Milliarden Mark 85 Prozent zum Gesamtgewinn aller Unternehmenssparten beigesteuert. Express, Logistik und Finanzdienstleistungen trugen jeweils rund fünf Prozent bei. Dem Gutachten zufolge wird die völlige Porto-Freigabe mittel- bis langfristig bis zu 30 Prozent niedrigere Preise bringen. Ein landesweit verschickter Standardbrief werde voraussichtlich nur 90 Pfennig statt 1,10 Mark Porto kosten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben