Wirtschaft : Der Sportbekleidungshersteller will Marktführer bei Skikleidung werden

Der Sportbekleidungshersteller Schöffel ist auf starkem Wachstumskurs. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 1998/99 (30. November) kletterte der Umsatz der Gruppe um 44 Prozent auf 118 Millionen Mark (60 Millionen Euro). Die Marke Schöffel habe dazu mit 79 Millionen Mark (plus 48 Prozent) wesentlich beigetragen, sagte der geschäftsführende Gesellschafter Peter Schöffel in München. Auch die anderen Bereiche, haben sich positiv entwickelt. Neben Klepper und dem Firmenkundengeschäft ist dies die in Lizenz hergestellte Outdoormarke Camel Trophy Adventure Wear. "Wir wollen der europäische Spitzenanbieter sportlich-funktioneller Outdoor- und Skibekleidung werden", kündigte Schöffel an. Bis 2005 solle der Gruppenumsatz auf rund 160 Millionen DM steigen. Das Familienunternehmen Schöffel beschäftigt an seinem Stammsitz in Schwabmünchen (Landkreis Augsburg) derzeit 180 Mitarbeiter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben