Wirtschaft : Der Stamm der harten Rocker

Indianer aus Florida übernehmen für fast eine Milliarde Dollar die Restaurantkette Hard Rock Cafe

-

New York - Der Indianerstamm der Seminolen aus Florida übernimmt die weltweit bekannte Kette der Hard Rock Cafes von der britischen Restaurant- und Spielkasinogesellschaft Rank Group PLC. Im Kaufpreis von 965 Millionen US-Dollar enthalten sind 124 Hard Rock Cafes, vier Hard Rock Hotels, zwei Lifekonzert-Arenen und die weltweit größte Sammlung von Memorabilien aus der Rock- und Popgeschichte, darunter Gitarren von Jimi Hendrix, Bob Dylan und Eric Clapton.

Der für das Spielgeschäft zuständige Seminolenchef James Allen sagte, er werde mit dem derzeitigen Management der Hard Rock Cafe International Inc. eng zusammenarbeiten, um das Wachstum auszubauen und die neuen Wachstumsstrategien umzusetzen. Der Hauptsitz des Unternehmens bleibt in Orlando, Florida.

Das Hard Rock Casino in London bleibt bei der Rank Group und wird unter der Rank-Marke weitergeführt. Nicht inbegriffen ist auch das Hard Rock Cafe und Casino in Las Vegas, das im Mai an die New Yorker Morgans Hotel Group Co. für 770 Millionen Dollar verkauft wurde, und die von dem Hard-Rock-Mitgründer Peter Morton kontrollierten Hard Rock Cafes. Das Geschäft soll im März 2007 abgeschlossen sein.

Ihr erstes Spielunternehmen, eine Bingo-Halle mit Kasino, eröffneten die Seminolen im Jahr 1979. Sie gaben damit den Startschuss für das indianische Kasinogeschäft in den USA. Die Seminolen betreiben bereits Hard Rock Casinos in den floridianischen Städten Tampa und Hollywood.

Die Übernahme ist eines der markantesten Beispiele indianischen Unternehmertums, das auf Reservaten mit Spielkasinos Hunderte Millionen Dollar verdient hat. Reservate sind nicht den Gesetzen amerikanischer Einzelstaaten unterworfen, in denen Casinos häufig nicht gestattet sind. Die Hard-Rock-Gruppe wurde vor 35 Jahren gegründet. Das Unternehmen wies für 2005 einen Gewinn von 70 Millionen Dollar bei 500 Millionen Dollar Umsatz aus. In den achtziger und neunziger Jahren gehörten Hard Rock Restaurants zu den größten Touristenattraktionen. Seitdem hat die Marke jedoch etwas an Glanz verloren.

In Florida ist der Seminolenstamm die erfolgreichste Unternehmensgruppe im Casinogeschäft. Der Umsatz seiner beiden Florida-Casinos wird dieses Jahr auf 700 Millionen Dollar geschätzt. pf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben