Wirtschaft : Der Standort in Potsdam wird ausgebaut - weitere 200 Stellen entstehen

Das Mobilfunkunternehmen E-Plus wird bis Ende 2001 in Potsdam 200 weitere Arbeitsplätze schaffen. In Anwesenheit von Ministerpräsident Manfred Stolpe (SPD) wurde am Donnerstag das Richtfest für die Erweiterung des Bürokomplexes gefeiert. "Durch den Ausbau von E-Plus wird Potsdam als wichtigster Telekommunikationsstandort in den neuen Bundesländern weiter gestärkt und noch attraktiver", sagte Stolpe. Mit derzeit 500 Beschäftigten sei die Landeshauptstadt nach Düsseldorf der zweitwichtigste Standort des Unternehmens. Stolpe betonte, dass sich Brandenburg auch in der Forschung zu einer Kompetenzregion für den Mobilfunk entwickelt habe. Dies gelte insbesondere für das Institut für Halbleiterphysik in Frankfurt (Oder), das vor kurzem ein Kooperationsabkommen mit dem amerikanischen Mobilfunkgerätehersteller Motorola abgeschlossen habe. Nach den Worten Stolpes will die Landesregierung auch künftig die Entwicklung des Landes zu einem der führenden Kompetenzzentren im Bereich des Mobilfunks voran treiben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben