DER STIFTER : Kinder und Kultur

Zu seinem 60. Geburtstag

gründete Werner Otto die nach ihm benannte Stiftung zur Förderung der medizinischen Forschung in Hamburg. Rund 20 Millionen Euro stellte die Stiftung seitdem bereit – unter anderem für die Behandlung behinderter und krebskranker Kinder. In Berlin-Neukölln unterstützte Otto eine Einrichtung für hörgeschädigte Kinder, die dort nach Operationen wieder sprechen lernen. Das Konzerthaus

am Gendarmenmarkt bekam von Otto 4,5 Millionen Euro für den Umbau des Orchesterprobesaals. An der Restaurierung des Belvedere auf dem Potsdamer Pfingstberg beteiligte er sich mit mehr als sechs Millionen Euro. Und auch Ottos Geburtsort Seelow wurde bedacht: Rund 750 000 Euro gab es für die Instandsetzung des Kirchturms. Mit fast doppelt so viel Geld unterstützte er den Wiederaufbau des Turmes der Hof- und Garnisonkirche in Potsdam. Werner Otto: „Nicht nur an Umsatzzahlen wird der moderne Unternehmer gemessen, sondern immer auch daran, was er aus sozialer Verantwortung bereit ist, für die Gesellschaft zu tun.“ alf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben