Wirtschaft : Der Streitbare

-

Mit Michael Rogowski, dem früheren Chef und Miteigentümer des 20 000 Mitarbeiter starken Maschinenbaukonzerns Voith in Heidenheim, ist ein streitbarer Präsident an der Spitze des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) abgetreten. Zu seinem Nachfolger wurde bereits Ende November der 63jährige Jürgen Thumann bestimmt. Vier Jahre stand Rogowski an der Spitze des Arbeitgeberverbandes. In dieser Zeit bezeichnete er die Mitbestimmung als „historischen Fehler“ und warf der Bundesregierung vor, längst nicht sicher und entschieden genug auf ihrem Reformkurs voran- zugehen. Der BDI-Präsident nannte Koalitionen mit der PDS schlimmer als die Erfolge der Neonazis. Erst gegen Ende seiner Amtszeit wurde er wieder etwas versöhnlicher. Doch eine mögliche Verlängerung seiner Amtszeit kam nicht mehr in Frage. Rogowski, Wirtschafts-Ingenieur und Dr.rer.pol., wurde am 13. März 1939 in Stuttgart geboren. Seine Sympathie für die FDP drückte er oft mit einer gelben Krawatte aus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben