Der Tag an der Börse : Dax auf Fünfjahreshoch

Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstag seinen Aufwärtstrend den siebten Tag in Folge fortgesetzt und zeitweise den höchsten Stand seit Sommer 2001 erreicht. Der Dax stieg bis zum Handelsschluss um 0,7 Prozent auf 6160 Zähler.

Berlin - Kurz zuvor hatte er das Fünfjahreshoch von 6164 Punkten gestreift. Händler begründeten die Kauflust mit einer freundlichen Wall Street sowie dem auf ein Jahrestief gefallenen Ölpreis. Spekulationen über einen Einstieg des Bundes beim deutsch-französischen EADS-Konzern trieben die Daimler-Chrysler-Aktie in die Höhe (plus 2,1 Prozent).

Daimler will seinen Anteil an dem Luft- und Raumfahrtkonzern verringern und dies mit dem Bund absprechen. Im Fokus standen zudem die Aktien von MAN (plus 3,8 Prozent), nachdem der Lkw-Konzern seinen Anteil am schwedischen Konkurrenten Scania erhöht hatte. Schwächste Aktie war im Dax das Metro-Papier (minus 1,6 Prozent). Die Umlaufrendite stieg am Rentenmarkt auf 3,82 (Vortag: 3,79) Prozent. Der Rex sank um 0,07 Prozent auf 117,66 Punkte. Der Bund Future gewann 0,25 Prozent auf 117,38 Punkte. Der Kurs des Euro fiel. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,2531 (Mittwoch: 1,2543) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,7980 (0,7973) Euro. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar