Wirtschaft : Der Tagesspiegel

NAME

Robson bald Sir

Englands ehemaliger Fußball-Teammanager Bobby Robson soll von Königin Elisabeth II. in den Adelsstand erhoben werden. Ein Sprecher von Robsons derzeitigem Klub Newcastle United erklärte, dies solle am kommenden Wochenende bekannt gegeben werden. Damit erhielte Robson die gleiche Auszeichnung wie sein Kollege Alex Ferguson von Manchester United, der seit einigen Jahren den Titel „Sir“ trägt. Robson hatte die englische Nationalmannschaft bei der WM 1990 bis ins Halbfinale geführt.

De Boer verlängert in Barcelona

Der niederländische Fußball-Profi Frank de Boer bleibt beim FC Barcelona. Der Abwehrchef verständigte sich nach Presseberichten vom Donnerstag mit den Katalanen auf eine Vertragsverlängerung um ein Jahr. Außenverteidiger Sergi Barjuan wechselt dagegen zum Aufsteiger Atlético Madrid, wo er einen Zwei-Jahres-Vertrag erhält.

Hecker bleibt in Gummersbach

Der ehemalige Handball-Nationaltorwart Stefan Hecker wird auch mit 42 Jahren seine Karriere noch nicht beenden. Er gehört auch 2002/2003 zum Kader des deutschen Rekordmeisters VfL Gummersbach.

Comeback im Ring mit 52

Der ehemalige Schwergewichts-Weltmeister Larry Holmes kehrt im Alter von 52 Jahren noch einmal in den Boxring zurück. Am 27. Juli wird der US-Amerikaner gegen seinen 17 Jahre jüngeren Landsmann Eric Esch antreten. Für Holmes ist es der erste Kampf seit seinem K.-o.-Sieg gegen Mike Weaver am 17. November 2000.

SPD mit Anti-Doping-Gesetz

Eine von der SPD geführte Bundesregierung will nach den Wahlen am 22. September entschieden gegen Doping im Spitzen- und Breitensport kämpfen. Das sagte Bundesverteidigungsminister Rudolf Scharping auf einer Veranstaltung des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (VDS) in Berlin. „Ich halte ein Anti-Doping-Gesetz aus Gründen des Gesundheits- und Wettbewerbsschutzes für völlig unabweisbar“, sagte Scharping, der als stellvertretender SPD-Vorsitzender für Sportpolitik zuständig ist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben