Wirtschaft : Der tödliche doppelte Maßstab

-

Der Filmemacher Theo van Gogh hat traurigerweise Recht behalten, als er klagte, er könne sich über Religion nicht mehr frei äußern. Er wurde erschossen – vermutlich wegen seines Films über Gewalt gegen Frauen in muslimischen Familien. Van Gogh habe um Gnade gefleht, sagen Zeugen, aber der Mörder hinterließ eine Nachricht, die den Gottlosen alle Gnade verweigerte. Amerika, Europa und Holland würden untergehen. Diese Drohung belegt, was Europa seit den Anschlägen von Madrid nicht einsieht: Europa ist für die Terroristen nicht nur Planungsort, sondern auch Ziel.

Um Fremdenangst nicht zu fördern, wird die radikalislamische Gefahr verharmlost. Es gibt harte Gesetze gegen Volksverhetzung und Neonazis, aber moslemische Demonstranten verlangen in Amsterdam und Paris ungeahndet den Tod von Juden.

Der Hass islamischer Terroristen ist irrational und keine Folge falscher Integrationspolitik oder des Elends, das die USNahostpolitik angeblich verursacht. Er ist Ansporn einer totalitären Ideologie, die die Unterwerfung der Ungläubigen im Westen will. Das muss Europa begreifen, um den Fanatismus zu bekämpfen, durch den Theo van Gogh starb.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben