Der Weg in den Beruf : Wie man Versicherungskaufmann wird

Es gibt zwei Möglichkeiten, in die Branche einzusteigen: über eine Ausbildung oder über ein duales Studium

Die Ausbildung

Die Ausbildung dauert drei Jahre und kann je nach Schulbildung auf zweieinhalb oder zwei Jahre verkürzt werden. Voraussetzungen sind ein Realschulabschluss oder Abitur, Freude am Umgang mit Zahlen und ein kommunikatives Auftreten. Die Azubis lernen, Kunden zu beraten, Verträge abzuschließen oder Leistungsfälle zu prüfen. Angehende Versicherungexperten lernen Schadens- und Leistungsbearbeitung, angehende Finanzberater „Anlage in Finanzprodukten“. Weiter stehen Fächer wie Risikomanagement oder Kundengewinnung auf dem Plan. Azubis verdienen im ersten Jahr 878, im zweiten 953 und im dritten 1 037 Euro.

Das duale Studium
In dualen oder ausbildungsintegrierten Studiengängen werden Ausbildung und Studium kombiniert. Sie dauern zwischen drei und fünf Jahren und enden mit der Abschlussprüfung zur Ausbildung „Kaufmann für Versicherungen und Finanzen“ als auch mit betriebswirtschaftlichem Hochschulabschluss. juj

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben