Wirtschaft : „Derzeit keine Verkaufspläne“

-

Ende März hatte Daimler- Chrysler-Finanzchef Bodo Uebber für Unruhe in Berlin gesorgt. Er bezifferte den Buchwert der Konzernimmobilien auf bis zu zwölf Milliarden Euro. Davon seien drei bis vier Milliarden Euro nicht betriebsnotwendig – und dazu gehöre neben der Konzernzentrale in Möhringen auch der Potsdamer Platz .

An dieser Top-Adresse ist die Zentrale der Daimler-

Finanzierungstochter

und die Daimler-Chrysler- Vertriebsorganisation für Deutschland angesiedelt. Unter dem damaligen Daimler-Benz-Chef Edzard Reuter hatte der Konzern sich Anfang der 90er Jahre in Berlin stark engagiert. Seit Uebbers Äußerung hörte man zu dem möglichen Verkauf nichts mehr aus dem Unternehmen. „Dazu gibt es derzeit keine Pläne“, sagte Vorstandschef Dieter Zetsche lediglich vor kurzem. Als endgültige Absage dürfte das nicht zu interpretieren sein – nur aktuell ist das Thema eben nicht. Auf der Hauptversammlung am Mittwoch in Berlin spielte der Potsdamer Platz keine Rolle . Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben