Wirtschaft : Deutliche Kurseinbrüche

-

(Tsp). An den deutschen Aktienmärkten ging es am Donnerstag mit den Kursen bergab. Auch gute Konjunkturdaten aus den USA am Nachmittag konnten daran nichts ändern. Die Anleger trennten sich insbesondere von Titeln aus dem Finanzbereich und der Reisebranche. Allerdings war das Geschäft wegen des Feiertags in weiten Teilen Deutschlands etwas geringer. Händler wollten die Kursbewegungen deshalb nicht überbewerten. Dennoch werden erste warnende Stimmen laut. Der Dax verlor 1,73 Prozent auf 3247,11 Punkte. Auch bei den Technologiewerten überwogen die Verkäufe. Der TecDax sank um 1,35 Prozent auf 434 Zähler.

Im Fokus standen unter anderem Autowerte. Die BMW-Aktie verbilligte sich um 4,31 Prozent auf 31,95 Euro. Der Autokonzern muss in der kommenden Woche wegen der Metaller-Streiks in Ostdeutschland seine Produktion in den Werken München und Regensburg stoppen. VW-Papiere gaben 1,23 Prozent und Daimler-Chrysler 1,64 Prozent nach. Die größten Verluste verbuchte die Lufthansa mit minus 6,58 Prozent auf 10,23 Euro. Der einzige Gewinner im Dax war die Henkel-Aktie mit einem leichten Plus von 0,49 Prozent auf 57,15 Euro.

Am Rentenmarkt fiel der Rex um 0,26 Prozent auf 120,60 Punkte. Der Bund Future gewann 0,12 Prozent auf 117,80 Zähler. Spekulationen auf eine deutliche Zinssenkung der US-Notenbank Fed in der kommenden Woche und die Hoffnung auf eine bevorstehende Erholung der US-Konjunktur verliehen dem Dollar im Verhältnis zum Euro Auftrieb. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1655 (Mittwoch: 1,1699) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8580 (0,8548) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben