Wirtschaft : Deutliche Zuwächse im Sportschuhgeschäft

ADX

Die Adidas-Salomon AG hat im dritten Quartal 1999 ihren Konzernumsatz um vier Prozent auf 3,1 Milliarden Mark gesteigert. Wie das Unternehmen am Mittwoch in Herzogenaurach mitteilte, wuchs der Umsatz für die ersten neun Monate um drei Prozent auf 8,1 Milliarden Mark. Das Betriebsergebnis habe im dritten Quartal mit 476 Millionen Mark um 13 Prozent über dem Vorjahreswert gelegen. Nach neun Monaten betrage das Plus gegenüber dem Vorjahr drei Prozent. Der Gewinn vor Steuern stieg den Angaben zufolge im dritten Quartal um 35 Prozent auf 427 Millionen Mark.

Mit Produkten der Marke Adidas seien im dritten Quartal 2,6 Milliarden Mark umgesetzt worden. Der Absatz von Sportschuhen sei um sechs Prozent gestiegen, der Umsatz bei Sportbekleidung hingegen um vier Prozent gesunken. Bei der Marke Salomon seien die Bereiche Snowboards sowie Berg- und Wanderschuhe die Umsatzstützen gewesen. Der Salomon-Umsatz sei um 18 Prozent auf 306 Millionen Mark gestiegen. Taylor Made erreichte den Angaben zufolge im dritten Quartal ein Plus von 31 Prozent. Bei den einzelnen Absatzmärkten legte der Umsatz in Asien mit 88 Prozent Zuwachs im dritten Quartal am stärksten zu. Ohne Adidas Japan sei der Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 29 Prozent gestiegen. Die Schwächephase in Europa sei überwunden, teilte Adidas mit. Der Umsatz wuchs um einen Prozent und habe damit erstmals wieder das Vorjahresniveau übertroffen. Umsatzrückgänge meldet der Konzern mit minus sechs Prozent in Nordamerika. Die Marke Adidas habe neun Prozent an Umsatz verloren, während Salomon und Taylor Made weiterhin Steigerungen auswiesen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben