Wirtschaft : Deutsche Autoindustrie: Abgeschwächt: BMW

mot

Der bayerische Autokonzern hat mit seinem Gewinn im zweiten Quartal positiv überrascht. Das Plus beim Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von 62 Prozent auf 847 Millionen Euro sehe aber nur auf den ersten Blick gut aus, meint Jürgen Pieper vom Bankhaus Metzler. Er stuft die Aktie (WKN 519 000) auf "Sell" herunter. Die "Nach-Rover-Party" sei vorbei, das Hauptgeschäft werde sich abschwächen. Auch Goldman Sachs bleibt vorsichtig, belässt seine Einschätzung aber auf "Market Outperformer". Der Grund: BMW sei aufgrund seiner relativen Sicherheit im Branchenvergleich positiv zu bewerten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar