Wirtschaft : Deutsche Autoindustrie: Export hält Wirtschaftszweig in Schwung

Die deutsche Autoindustrie hat im ersten Quartal 2001 dank stark gestiegener Exporte deutlich mehr Fahrzeuge produziert als im Vorjahr. Die Fertigung habe bis Ende März um acht Prozent auf 1,549 Millionen Pkw und Nutzfahrzeuge zugenommen, teilte der Verband der Automobilindustrie (VDA) mit. Während der Export um zwölf Prozent gewachsen sei, hätten die Zulassungen im Inland um sieben Prozent abgenommen. Bei Pkw sei die Zahl der Zulassungen ebenfalls um sieben Prozent gesunken, jedoch hätten die deutschen Marken deutlich besser abgeschnitten als Importfahrzeuge. Insgesamt verlangsamte sich das Produktionswachstum der deutschen Autobranche im März etwas. So habe die Fertigung von Pkw im März nur noch um zwei Prozent zugenommen. Der VDA begründigte die schwache Entwicklung des deutschen Pkw-Marktes mit der schlechten Entwicklung an den Börsen, dem US-Markt und den gestiegenen Kosten für Autofahrer.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben