Wirtschaft : Deutsche Autos sind immer älter

Für 2003 mehr Neuwagen erwartet

-

Berlin/München (Tsp/nad). In Deutschland gibt es immer mehr Autos. 540 Wagen kommen derzeit auf 1000 Einwohner, meldete das KraftfahrtBundesamt (KBA) am Mittwoch in Flensburg. Auf Grund des Alters der Autos rechnet das KBA für 2003 mit einer höheren Nachfrage nach Neuwagen. Durchschnittlich sind Autos jetzt 7,2 Jahre alt, vor einem Jahrzehnt waren sie mit 6,3 Jahren deutlich jünger. „Die Autos sind inzwischen viel besser geworden, daher behält man sie länger“, sagte KBA-Präsident Wolfgang Barth bei der Veröffentlichung des Jahresberichts der Behörde. „Wegen des gealterten Fahrzeugbestandes und nach dreijährigem Einbruch der Zulassungszahlen dürfte sich bereits 2003 ein Nachholbedarf bei neuen Fahrzeugen einstellen“, prognostizierte Barth. Bisher macht die schwache Konjunktur in der Automobilindustrie auch den Zulieferern zu schaffen. Zwar seien sie in den letzten Jahren schneller als die Automobil-Hersteller gewachsen; die Ertragslage habe sich im vergangenen Jahr aber verschlechtert, heißt es in einer am Mittwoch von der Hypo-Vereinsbank (HVB) vorgestellten Studie.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben