Wirtschaft : Deutsche Bahn AG: Bund will Schienennetz abspalten

Die Bundesregierung will der Deutschen Bahn AG offenbar das Schienennetz entziehen. Das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" zitierte am Freitag Bundesverkehrminister Kurt Bodewig mit den Worten: "Es geht nicht mehr um das Ob, sondern lediglich noch um das Wie." Ziel sei es, das Trassennetz einer "eigenständigen Netz AG im Bundesbesitz" zu übertragen, die sich "am Ende vornehmlich durch die Einnahmen aus den Trassenpreisen finanziert". Laut "Spiegel" will Bodewig so einen fairen Wettbewerb im System Schiene ermöglichen und das wachsende Verkehrsaufkommen in den nächsten Jahren bewältigen. Freie Kapazitäten im Schienennetz müssten über den Wettbewerb erschlossen werden. Noch im März werde eine Arbeitsgruppe des Ministeriums beginnen, die Einzelheiten der Trennung zu klären. Die Ergebnisse sollen im Frühherbst vorliegen. Bahnchef Hartmut Mehdorn hatte sich bis zuletzt gegen die Abspaltung des Schienennetzes gewehrt. Mittlerweile habe er aber eingelenkt, hieß es. Laut "Spiegel" erklärte Bodewig: "Ich habe meine Vorstellungen mit Herrn Mehdorn besprochen und sehe keinen Widerstand aus der DB AG."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben