Deutsche Bahn : CDU übt Kritik am Verhalten von DB-Chef Mehdorn

Die geplanten Bonus-Zahlungen für Bahn-Manager im Falle eines erfolgreichen Börsengangs erregt die Gemüter. CDU-Politiker Norbert Röttgen warf DB-Chef Hartmut Mehdorn Stillosigkeit vor.

Der Parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion, Norbert Röttgen (CDU), hat Bahn-Chef Hartmut Mehdorn wegen der geplanten Bonus-Zahlungen im Falle eines Börsenganges Stillosigkeit vorgeworfen. Die Bahn erfülle einen öffentlichen Auftrag und befindet sich - noch - in öffentlichem Eigentum, sagte Röttgen dem Tagesspiegel am Sonntag. Sie sei daher "in besonderer Weise auf öffentliche Akzeptanz angewiesen". Durch das Verhalten des Bahn-Managements dürfe die Akzeptanz "nicht aufs Spiel gesetzt werden". (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar