Deutsche Bahn : FDP unterstützt Mehdorn

"Dieses Geheule über den Zuschlag ist nicht nachvollziehbar", sagt der Berliner FDP-Fraktionschef Martin Lindner und übt scharfe Kritik an Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee.

Die FDP hat Bahn-Chef Hartmut Mehdorn gegen Kritik an den inzwischen gestoppten Plänen für einen Bedienzuschlag in Schutz genommen. "Alle Dienstleister im Tourismusbereich haben eine solche Differenzierung", sagte der FDP-Fraktionschef im Berliner Abgeordnetenhaus, Martin Lindner, dem Tagesspiegel. "Dieses Geheule ist überhaupt nicht nachvollziehbar. Nicht Hartmut Mehdorn sollte zurücktreten, sondern Wolfgang Tiefensee." Die Einmischung des Bundesverkehrsministers und anderer Politiker habe der Bahn vor dem Börsengang geschadet. Das Unternehmen sei allenfalls zu kritisieren, weil es ungeschickt vorgegangen sei. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar