Wirtschaft : Deutsche Bahn: Neuer Streit zwischen DB und Brüssel

Zwischen der Deutschen Bahn und der Europäischen Kommission zeichnet sich ein Streit um die Bereitstellung von Lokomotiven für einen Konkurrenten ab. Bahn-Chef Hartmut Mehdorn wies Forderungen der Kommission zurück, der Georg Verkehrsorganisation GmbH (GVG) Loks für eine Nachtzug-Verbindung von Berlin über Sassnitz nach Malmö zu günstigeren Konditionen zur Verfügung zu Stellen. "Die Kommission hat sich hier völlig verrannt", sagte Mehdorn am Freitag in Berlin. Die Bahn wolle notfalls den Europäischen Gerichtshof einschalten, sagte er. Werden die Beschwerden der Kommission binnen acht Wochen nicht ausgeräumt, droht ein Bußgeld.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben