Wirtschaft : Deutsche Bahn: Weniger Güterverkehrsstellen als geplant werden geschlossen

Die Deutsche Bahn (DB) will weniger Güterverkehrsstellen schließen als ursprünglich geplant. Nach neuen Verhandlungen mit Frachtkunden sollen anstelle der angekündigten 1100 nun lediglich 730 der insgesamt 2100 Güterverteilzentren geschlossen werden. Dies teilte die Güterverkehrssparte der Bahn, die DB Cargo, in Mainz mit. An den Güterverkehrsstellen holt die Deutsche Bahn einzelne Waggons ab, um sie anschließend zu ganzen Zügen zusammen zu stellen. Nach eigenen Angaben macht DB Cargo bei diesem Geschäft pro Wagen bislang einen Verlust von 168 Mark.

Seit April vergangenen Jahres sei jede der Güterverkehrsstellen auf ihre Wirtschaftlichkeit überprüft worden. Mengenausweitungen und die Optimierung der Produktionsprozesse bei einigen Kunden hätten aber in einigen Fällen zum Erhalt einer Stelle geführt, sagte Cargo-Sprecherin Sabine Großkopf. Wo dennoch Verkehrsstellen geschlossen werden müssten, sollen Privatbahnen oder Speditionen den Transport der Einzelwaggons zur nächsten Sammelstellen gewährleisten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar