Wirtschaft : Deutsche Bahn will Schalter schließen

NAME

Düsseldorf (ek/HB). Die Deutsche Bahn AG will unrentable Ticket-Verkaufsstellen schließen. Alle Fahrkarten-Ausgaben befänden sich in einem „permanenten Überprüfungsprozess“ hinsichtlich ihrer Rentabilität, einen genauen Plan über die Schließungen gebe es aber nicht, sagte ein Sprecher der Bahn auf Anfrage. Grund für die Pläne ist der Erfolg mit den neuen Vertriebswegen. Der Fahrkarten-Verkauf über das Internet etabliere sich mit hohen Steigerungsraten, erklärte die Bahn. Obwohl das so genannte Online-Ticket erst Anfang Mai eingeführt wurde, werden bei der DB Reise & Touristik AG über diesen Vertriebsweg bereits zwei Prozent des Umsatzes im Fernverkehr generiert. „Mittlerweile verkaufen wir täglich bis zu 2000 Tickets online, Tendenz steigend. Mehr als ein Sechstel des Ticket-Umsatzes, der im vergangenen Jahr bei fast elf Milliarden Euro lag, erzielt die Bahn über ihren neuen Automaten mit Touch Screen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben