Deutsche Bank : Belohnung für die Investmentbanker

Die Deutsche Bank hat mit dem vergleichsweise riskanten Investmentbanking im dritten Quartal drei Viertel ihres Vorsteuergewinns von 1,3 Milliarden Euro erzielt.

Das Kerngeschäft war vor einem Jahr noch Verlustbringer Nummer eins. Die Risikopositionen im Handelsgeschäft hat die größte deutsche Bank weiter reduziert. Die Risikovorsorge stieg im Jahresvergleich auf 544 Millionen Euro – nicht so deutlich wie erwartet. Steuergutschriften und Beteiligungsverkäufe ließen den Gewinn nach Steuern auf 1,4 Milliarden Euro steigen. Die höheren Gewinne lassen auch die Boni der Banker wieder sprudeln. Vor allem wegen höherer Prämien für die Investmentbanker stiegen die Personalkosten für die rund 78 500 Mitarbeiter im Quartal um fast 50 Prozent auf insgesamt 2,8 Milliarden Euro – im Vergleich zu den US-Investmentbanken ist das mager. Die Eigenkapitalrendite lag im dritten Quartal bei 14 Prozent. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar