Wirtschaft : Deutsche Bank expandiert

FRANKFURT (MAIN) .Die Deutsche Bank will die Konzentrationswelle im Finanzsektor für Übernahmen nutzen.Wir sind offen für den Erwerb neuer Kundenstämme, sagte Vorstandsmitglied Tessen von Heydebreck am Donnerstag.Konkrete Gespräche gebe es allerdings noch nicht.

In seinen 1400 Filialen will der Branchenprimus zunehmend auch Finanzprodukte fremder Unternehmen anbieten."Das Angebot, unsere Vertriebsplattform zu nutzen, ist bereits erhört worden", sagte von Heydebreck, der für das Privatkundengeschäft zuständig ist.Konkrete Angaben über neue Partner wollte er nicht machen.

Auch im Ausland will die Deutsche Bank mit derzeit 6,5 Millionen Privatkunden expandieren.In Frankreich und Polen sollen Filialnetze geknüpft werden.Verhandlungen gebe es aber noch nicht.Im Ausland ist das Kreditinstitut bislang nur in Italien und Spanien flächendeckend vertreten.Bis 2001 will der Marktführer allein im Privatkundengeschäft einen Gewinn von 2,8 Mrd.DM pro Jahr erzielen.

Die wachsende Sparte Vermögensberatung soll aus dem Privatkundengeschäft herausgenommen und eigenständig geführt werden.Deshalb soll die Zahl der Anlagezentren von 250 auf 370 erhöht werden.Die Betreuung werde auch auf das Feld Vermögensbildung erweitert, sagte von Heydebreck.In die Neugestaltung der Zweigstellen sollen in den kommenden drei Jahren 650 Mill.DM investiert werden.Für die Betreuung von Geschäftskunden und für komplizierte Baufinanzierungen werden an bereits genutzten Standorten 250 Finanzcenter eingerichtet.Im Gegenzug werden in den kommenden zwei Jahren 200 Filialen zusammengelegt.Unter dem Strich sollen innerhalb von drei Jahren 1400 der 18 600 Stellen im Privatkundengeschäft gestrichen werden.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben