Wirtschaft : Deutsche bevorzugen Bargeld

FRANKFURT (MAIN) . Plastikgeld boomt - dennoch bezahlen die Verbraucher an deutschen Ladenkassen überwiegend noch bar. Dies stellt die Deutsche Bundesbank in ihrem jüngsten Monatsbericht fest. "Elektronisches Geld", derzeit nur via aufladbarer Geldkarte im Umlauf, spielt dagegen keine Rolle.

Zahlungen mit Kredit- und ec-Karten haben "in den letzten Jahren in Deutschland stark zugenommen". Im Vergleich zu einigen anderen europäischen Ländern sei der Einsatz aber nach wie vor relativ gering. Im Handel "dominiert immer noch die Verwendung von Bargeld", stellt die Bundesbank fest. Belege dafür liefern der relative hohe Bargeldumlauf in Deutschland und die vergleichsweise große Zahl der Geldausgabeautomaten hierzulande.

Den stärksten Anstieg registrierte die deutsche Zentralbank bei Zahlungen mit ec-Karten, die sich zwischen 1991 und 1998 von 20 auf 360 Mill. Vorgänge erhöhten. "Der Wert der Transaktionen hat mit schätzungsweise 57 Mrd. DM das Dreißigfache des Ergebnisses in 1991 erreicht." Die Zahlungen per Kreditkarte verdoppelten sich von 1991 bis 1997 auf etwa 300 Mill. - ebenso das Zahlungsvolumen, das 1997 rund 53 Mrd. DM ausmachte. Verglichen mit einem Bargeldumlauf von knapp 271 Mrd. DM in Deutschland (Ende 1998) bleibt das Plastikgeld allerdings unbedeutend. Dabei muß auch berücksichtigt werden, daß Bargeld im Laufe eines Jahres öfter umgeschlagen wird.

Verschwindend gering nehmen sich Transaktionen mit der 1996 eingeführten Geldkarte aus: 1998 wurden zwölf (1997: vier) Mill. Zahlungen im Gesamtvolumen von 160 (85) Mill. DM gezählt. Eine andere Variante des elektronischen Geldes, sogenanntes "Netzgeld" für Zahlungen im Internet, gibt es dagegen in der Praxis noch nicht.

Die Erfahrungen mit Plastikgeld und Geldkarte zeigen nach Beobachtungen der Bundesbank typische Gewohnheiten der Verbraucher. "Die vorliegenden Zahlen deuten tatsächlich auf eine gewisse Spezialisierung hin." Sofern nicht bar gezahlt wird, rangiert demnach die Kreditkarte mit durchschnittlichen Beträgen von 180 (1991: 170) DM pro Zahlung am oberen Ende. ec-Karten - für bargeldlose Zahlungen an der Kasse - kommen auf durchschnittlich 155 (90) DM. Die durchschnittlichen Zahlungen per Geldkarte fielen von 1997 bis 1998 von 33 auf knapp zehn DM und "näherten sich dem von der Kreditwirtschaft anvisierten Bereich der Kleinbetragszahlungen an".

0 Kommentare

Neuester Kommentar