Wirtschaft : Deutsche Börse AG: Panne am Neuen Markt

ant

Wegen einer Panne in ihrer Datenbank wird die Deutsche Börse AG erst in dieser Woche die ursprünglich bereits für Freitag angekündigte Liste der Neue-Markt-Firmen ins Netz stellen, die ihren Jahresabschluss für 2000 nicht fristgerecht veröffentlicht haben. Das Regelwerk des Neuen Marktes verpflichtet die Unternehmen, deren Geschäftsjahr mit dem Kalenderjahr endet, dazu, ihren Jahresabschluss und einen Lagebericht bis Ende März zu veröffentlichten.

In den vergangenen Wochen hatte die Diskussion um die Fristbrecher das Wachstumssegment erheblich bewegt. Unternehmen, die den Termin für die Veröffentlichung ihrer Jahreszahlen verschoben hatten, wurden in einem von massiven Kursverlusten geprägten Umfeld teilweise binnen Stunden mit zweistelligen prozentualen Kurseinbrüchen abgestraft. Auf das Drängen der Anleger hin hatte die Deutsche Börse AG am Freitagnachmittag für wenige Stunden eine Liste der Regelbrecher ins Netz gestellt und kündigte an, den Verstoß zu sanktionieren. Auf dieser Liste fand sich neben zahlreichen Schwergewichten des Wachstumssegments auch die österreichische Adcon Telemetry AG. Dieses Unternehmen hatte seinen Jahresbericht allerdings bereits fristgerecht sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache veröffentlicht. Ein Sprecher der Deutschen Börse führte diesen Fehler auf technische Probleme in der Datenbank zurück, die den Eingang der Jahresberichte von Unternehmen im Neuen Markt verwaltet. Um Schaden für Unternehmen abzuwenden, entfernte die Börse die 30 Titel umfassende Liste bereits am Freitag wieder.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben