Wirtschaft : Deutsche Börsen: Starker Start

Nach den Kurseinbrüchen der letzten Wochen konnten die deutschen Aktien am Montag wieder Gewinne verzeichnen. Nach guter Vorgabe der US-Technologiebörse Nasdaq und der freundlichen Eröffnung der US-Börsen am Montag drehten nahezu alle Werte ins Plus. In Amerika beflügelten Hoffnungen auf eine weitere Zinssenkung durch die US-Notenbank Fed das Geschäft. In diesem Sog kletterte der Deutsche Aktienindex Dax nach dem Handelsstart an der Wall Street am Nachmittag um 1,57 Prozent auf 6170 Zähler. Am Neuen Markt stieg der Nemax 50 um 3,43 Prozent auf 2036 Punkte.

Technologiewerte waren die größten Gewinner auf dem Frankfurter Parkett. Allen voran notierten die Papiere der Deutschen Telekom mit einem Gewinn von 6,97 Prozent auf 26,26 Euro. Zu den Favoriten gehörten auch SAP-Aktien, die um 4,72 Prozent auf 171,95 Euro zulegten. Siemens-Papiere stiegen um 5,91 Prozent auf 128,15 Euro, Epcos legte 3,12 Prozent auf 73,95 Euro zu.

Angesichts der Turbulenzen an den US-Aktienmärkten in der vergangenen Woche hatten sich in New York Spekulationen verstärkt, die Fed werde noch vor ihrer nächsten regulären Zinssitzung am 20. März die Leitzinsen ein weiteres Mal senken. Diese Erwartung hatten die Volkswirte des US-Wertpapierhauses Bear Stearns geäußert. "Unsere Volkswirte sprechen über 50 Basispunkte in der Fed diese Woche und weitere 50 Basispunkte am 20. März", sagte ein Händler einer amerikanischen Bank. Im Januar hatten die US-Währungshüter den Leitzins zweimal um insgesamt 100 Basispunkte gesenkt, um die deutliche Verlangsamung der US-Konjunktur zu bremsen.

Die Spekulationen über US-Zinssenkungen drückten am Montag den Kurs des Euro. Die Gemeinschaftswährung notierte am Montag mit 0,9105 (Freitag: 0,9046) Dollar, nachdem sie in der Vorwoche noch mehr als 0,92 Dollar wert war.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben