Wirtschaft : Deutsche Direktinvestitionen in den USA gesunken

WASHINGTON (rtr).Die Direktinvestitionen aus Deutschland in den USA sind im vergangenen Jahr deutlich zurückgegangen.Wie das US-Handelsministerium in Washington mitteilte, halbierten sich die Direktanlagen deutscher Unternehmen in Firmenübernahmen und Geschäftsausweitungen in den Vereinigten Staaten 1997 um rund die Hälfte auf 6,41 Mrd.Dollar.Im Vorjahr hatten die deutschen Direktinvestitionen in den USA noch eine Höhe von 12,86 Mrd.Dollar erreicht.Insgesamt sanken die Direktinvestitionen des Auslands in den USA im vergangenen Jahr um 11,4 Prozent auf 70,82 Mrd.Dollar, wie das Ministerium mitteilte.Die größten Investoren in den Vereinigten Staaten waren im vergangenen Jahr nach Angaben des Ministeriums Großbritannien (13,36 Mrd.Dollar), die Niederlande (11,26 Mrd.Dollar) und Kanada (10,76 Mrd.Dollar).Die Investitionen aus Japan seien auf 1,85 Mrd.Dollar von 8,81 Mrd.Dollar 1996 drastisch gesunken.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben