Wirtschaft : Deutsche Exporteure erwarten Rekordjahr

IM INTERVIEW - BGA-Präsident: Plus von 8,5 Prozent

Der Bundesverband des Deutschen Groß- und Außenhandels sagte für den deutschen Export ein Rekordjahr voraus.Zum Deutschen Außenwirtschaftstag, der am Dienstag in Bremen eröffnet wurde, sprach Daniel Wetzel mit BGA-Präsident Michael Fuchs. TAGESSPIEGEL: Werden die deutschen Exporteure in diesem Jahr Marktanteile dazugewinnen? FUCHS: Wir erwarten für den deutschen Export in diesem Jahr ein enormes Ergebnis.Nach 6,6 Prozent Wachstum im letzten Jahr, dürften wir diesmal bei gut 8,5 Prozent landen.Damit liegen wir gleichauf mit dem Wachstum der Weltwirtschaft, das zur Zeit knapp über 8 Prozent liegt.Das bedeutet: Zum ersten Mal seit gut fünf Jahren verliert Deutschland keine Weltmarktanteile mehr. TAGESSPIEGEL: Eine positive Folge der starken US-Währung? FUCHS: Ja, das Wachstum ist zum überwiegenden Teil währungsbedingt.Der Effekt kommt von der D-Mark-Schwäche im Verhältnis zum Dollar.Deswegen sollten wir auch nicht auf dem falschen Bein stehend Hurra schreien.Die Politik muß immer noch ihre Hausaufgaben machen. TAGESSPIEGEL: Was erwarten Sie? FUCHS: Der Staat ist gefordert, wie die Unternehmen Benchmarking zu betreiben.Das heißt: Sich mit dem besseren zu vergleichen.Holland und die USA zeigen doch ganz genau, welche Erfolge man mit niedrigen Steuersätzen auch auf dem Arbeitsmarkt erzielen kann.Ändert sich hierzulande nichts, sind die Folgen für den Standort klar.Der Export kann den Karren nicht alleine aus dem Dreck ziehen. TAGESSPIEGEL: Im vergangenen Jahr haben ausländische Unternehmen erstmals mehr Kapital aus Deutschland abgezogen als investiert... FUCHS: ...und ich habe nicht das Gefühl, daß sich das in diesem Jahr ändert.Wir brauchen eine vernünftige Steuer- und Sozialreform.Wir dürfen den Unternehmen nicht an jeder Ecke Geld aus der Tasche ziehen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar