Wirtschaft : Deutsche Firmen kommen im Irak doch zum Zuge

-

(ink/bac/HB). Deutsche Firmen dürfen sich nun auch um Generalaufträge an USProgrammen zum Wiederaufbau des Iraks bewerben. Nach Informationen des „Handelsblattes“ aus amerikanischen Regierungskreisen werden die Aufträge der zweite Tranche offen ausgeschrieben. Dabei handelt es sich um Projekte im Wert von fünf Milliarden Dollar in den Bereichen Elektrizität, Wasserversorgung und Verkehr. Bei der bereits abgeschlossenen Ausschreibung der ersten Tranche der US- Aufträge über insgesamt 18,6 Milliarden Euro war die Teilnahme auf Firmen aus 63 Staaten begrenzt worden, die den Irak-Krieg unterstützt hatten. Noch nicht entschieden sei darüber, wie bei der dritten Tranche verfahren wird. In Berlin gilt es aber als kaum vorstellbar, dass Firmen aus Deutschland dann erneut ausgeschlossen werden könnten – zumal Ende Februar ein Treffen von Bundeskanzler Gerhard Schröder und US-Präsident George Bush in den USA geplant ist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben