Wirtschaft : Deutsche Gentechnik holt weiter auf

43 Gen-Arzneimittel zugelassen BONN (ADN).Die deutsche Gentechnik hat in den vergangenen Jahren nach Ansicht des Verbandes Forschender Arzneimittelhersteller (VFA) im internationalen Vergleich deutlich aufgeholt.Die Branche habe inzwischen eine gute Perspektive, in Europa die führende Stellung einzunehmen, sagte die Hauptgeschäftsführerin des Verbandes, Cornelia Yzer, auf Anfrage in Bonn.Inzwischen seien 43 gentechnologisch produzierte Arzneimittel in Deutschland zugelassen, sieben davon würden auch im Land hergestellt.Die USA habe zwar noch immer einen Vorsprung."Die Aufholjagd hat aber begonnen", betonte Yzer. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen haben sich nach Ansicht von Yzer deutlich verbessert.In Deutschland herrsche derzeit ein "Innovationsklima".Politischen Reformbedarf sieht die VFA-Geschäftsführerin vor allem auf europäischer Ebene.So müsse die lang diskutierte Bio-Patent-Richtlinie endlich verabschiedet werden, um einheitliche Patentbestimmung herbeizuführen. Die Akzeptanz gentechnisch hergestellter Arzneimittel sei in der Bevölkerung erheblich größer als bei Gen-Lebensmitteln, so Ytzer.70 Prozent der Bürger hofften auf medizinische Fortschritte durch die Gentechnologie.Man dürfe die Erwartungen aber nicht zu hoch schrauben.Die Entwicklung eines Medikamentes dauere zehn bis zwölf Jahre.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar