Wirtschaft : Deutsche glauben an die Wirtschaft

-

Berlin - Die Deutschen blicken optimistisch auf die Wirtschaftsentwicklung, stehen politischen Reformen aber skeptisch gegenüber. Das ergab eine Umfrage zum „Wirtschaftsstandort Deutschland“, die der Bundesverband deutscher Banken (BdB) am Donnerstag in Berlin vorstellte.

Danach setzen die Bürger große Hoffnungen in die Wirtschaft und haben zunehmend die Erwartung, dass der wirtschaftliche Aufschwung kommen wird. Allerdings richte sich der Optimismus eher in die Zukunft – die aktuelle Situation sei noch keineswegs rosig. 35 Prozent der Befragten waren aber der Überzeugung: „Mit der Wirtschaft geht es aufwärts.“ 2004 hatten nur 18 Prozent dieser Äußerung zugestimmt.

Der Optimismus berge gleichermaßen „Chancen und Gefahren“, sagte BdB-Geschäftsführer Manfred Weber. Er warnte davor, angesichts der positiven Aussichten „die Hände in den Schoß zu legen“.

Dass die Politik die Arbeitslosigkeit senken kann, glaubten nur 24 Prozent, und nicht einmal die Hälfte (48 Prozent) traut ihr zu, für mehr Wachstum zu sorgen. Dementsprechend gaben 52 Prozent an, die Menschen sollten nicht so sehr auf den Staat vertrauen, sondern ihre Probleme selbst in Angriff nehmen. Die bisher beschlossenen Reformen wurden von fast allen als unzureichend angesehen.

Befragt wurden 1009 Wahlberechtigte im Mai dieses Jahres – also noch vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft. dal

0 Kommentare

Neuester Kommentar