Wirtschaft : Deutsche in Reiselaune

Zahl der Urlauber steigt / Bundesrepublik legt als Zielland zu BERLIN (AP/ADN)).Nach einer vorübergehenden Flaute steigt die Urlaubslaune der Deutschen wieder an.Zu diesem Ergebnis kommt die Reiseanalyse der unabhängigen Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR), die am Dienstag auf der Internationalen Tourismus-Börse veröffentlicht wurde.Danach stieg die Zahl der Reisen 1997 um eine Million auf 62,2 Millionen an.Auch für 1998 hätten die Verbraucher wieder stärkere Reisabsichten.Der Zuwachs des vergangenen Jahres ist der Analyse zufolge vor allem westdeutschen Senioren und Personen mit einem Einkommen über 5000 DM zu verdanken.Die Ostdeutschen hingegen waren wegen der schlechteren Wirtschaftslage von dem Aufwärtstrend noch abgeschnitten.Als Zielländer verloren die Nachbarn Deutschlands laut FUR Marktanteile, während die Bundesrepublik selbst mit einem leichten Anstieg auf 31 Prozent ihren Spitzenplatz ausbaute.Beliebteste Ziele im Inland waren Bayern (acht Prozent der Reisen), Schleswig-Holstein (fünf Prozent) und Mecklenburg-Vorpommern (3,8 Prozent).Im Ausland waren Spanien (13 Prozent), Italien (neun Prozent) und Österreich (sieben Prozent) am meisten gefragt.Die Renner früherer Jahre, Mallorca und Ibiza, erreichten nur sechs Prozent.1997 gönnten sich rund 47 Millionen Bundesbürger einen Urlaub, 1,7 Millionen mehr als im Vorjahr.Die Zahl derjenigen, die zwei und mehr Reisen unternahmen.nahm dagegen ab.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben