Wirtschaft : Deutsche Konjunktur verliert an Schwung

Konsummesse Ambiente eröffnet BONN / FRANKFURT (MAIN) (dpa).Der Konjunkturaufschwung in Deutschland hat sich Ende des vergangenen Jahres etwas abgeschwächt.Dies geht aus dem am Freitag in Bonn veröffentlichten Monatsbericht des Bundeswirtschaftsministeriums hervor.Nach deutlichen Zuwächsen im Sommerhalbjahr sei es im vierten Quartal "preis und saionbereinigt wohl nur zu einer leichten Erhöhung des Bruttoinlandsprodukts gekommen".Die Situation auf dem Arbeitsmarkt schildert der Bericht als "nach wie vor angespannt".In den neuen Ländern sei "ein Ende der Verschlechterung noch nicht in Sicht." Das verhaltenere Wachtstum führt das Ministerium unter anderem auf die Entwicklung des Verarbeitenden Gewerbes zurück.Der Anstieg der Produktion von Oktober bis Dezember sei deutlich geringer ausgefallen als in den beiden vorangegangenen Quartalen.Nachdem die Auslandsbestellungen bis September "boomartig" um fast 15 Prozent zugelegt hätten, habe sich für das letzte Vierteljahr 1997 ein Rückgang um knapp drei Prozent ergeben.Bei einem unveränderten Niveau der Inlandsorder lagen die Auftragseingänge von Oktober bis Dezember um 6,9 Prozent höher als im Vorjahr. Am Freitag abend eröffnete in Frankfurt (Main) die weltgrößte Konsumgütermesse Ambiente mit 5050 Ausstellern.Die Konsumgüterindustrie hofft angesichts eines leichten Anstiegs des privaten Verbrauchs und weiter wachsender Exporte auf ein Ende der jahrelangen Umsatzverluste.Die Erwartungen des Einzelhandels sind deutlich zurückhaltender.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben