Wirtschaft : Deutsche legen immer weniger auf die hohe Kante

FRANKFURT (MAIN) (AFP).Die Deutschen legen so wenig auf die hohe Kante wie nie zuvor.Die Sparquote habe mit 11,75 Prozent des verfügbaren Einkommens im dritten Quartal 1998 "ein historisch niedriges Niveau erreicht", schreibt die Deutsche Bundesbank in ihrem Monatsbericht.Dagegen sei der private Konsum "um reichlich zwei Prozent" über das Vorjahresniveau hinausgegangen.Besonders für Autos gaben die Deutschen Geld aus.Oben standen Möbel und Bekleidung.Hauptgründe sieht die Bundesbank in der "weiter gestiegenen Beschäftigung" sowie in stabilen Preisen.Allerdings ging die Zunahme des privaten Verbrauchs dem Bericht zufolge zu Lasten der Sparkonten.Auch sei die Neuverschuldung bei den Banken gestiegen - etwa durch verstärkte Kontoüberziehungen.Die Sparquote ist schon seit sechs Jahren rückläufig.Im vergangenen Jahr betrug sie 12,1 Prozent.1992 sparten die Deutschen noch 13,9 Prozent.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben