Wirtschaft : Deutsche Post: 2001 strebt die Post Rekorde an

asi

Vom weltweiten Abschwung der Wirtschaft wurde die Deutsche Post bisher verschont: Sowohl bei Umsatz als auch Ergebnis werde der Konzern 2001 "Rekordmarken erreichen", kündigte Klaus Zumwinkel vor zehn Tagen zur Vorlage des Ergebnisses der ersten drei Quartale an. "Mindestens fünf Prozent" werde der Logistikkonzern wachsen. In den ersten neun Monaten des Jahres steigerte die Post ihren Umsatz um 4,2 Prozent auf 24,9 Milliarden Euro. Das Ergebnis legte um 6,3 Prozent auf 1,9 Milliarden Euro zu.

Ungemach droht der Post nicht nur wegen des zurückgehenden internationalen Lufttransportgeschäftes, das die Post-Tochter DHL in Amerika bereits jetzt belastet. Auch in Deutschland formierten sich in den vergangenen Monaten immer mehr Wettbewerber im Briefgeschäft. Eigentlich ist die Beförderung von Briefen, die leichter als 200 Gramm sind, der Post vorbehalten. Doch immer wieder gelingt es Konkurrenten, durch das Anbieten von Mehrwertdiensten im Monopolbereich tätig zu werden. Zum Beispiel am vergangenen Montag: Das Verwaltungsgericht Köln gestattete, Briefe dann zu transportieren, wenn ein bestimmter Zustelltermin mit den Kunden vereinbart ist. Spannend wird das vor allem für die Werbewirtschaft, die jetzt gezielt Mailings an Haushalte verschicken kann und nicht mehr auf die Post angewiesen ist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben