Wirtschaft : Deutsche Post: Höhere Preise für Päckchen

Für das Versenden von Päckchen müssen Kunden der Deutschen Post künftig tiefer in die Tasche greifen. Der Preis für ein im Inland verschicktes Päckchen steigt zum 1. Juli von 6,90 DM auf 7,20 DM (4,3 Prozent), teilte die Post am Mittwoch in Bonn mit. Der Preis für ein "Päckchen Europa" verteuert sich von 12 auf 15 DM. Ein "Päckchen Welt" kostet statt 15 DM künftig 19 DM. Neue Preise gibt es auch für den Luftpost-Transport. So gibt es bei Päckchen hierfür künftig statt sechs nur noch zwei Preisstufen. Für Pakete innerhalb Deutschland bleiben die Gebühren stabil.

Als Grund für die ersten Preiserhöhungen in diesem Segment seit mehreren Jahren nannte die Post allgemeine Kostensteigerungen, unter anderem bei Kraftstoffen. Dies werde auch Preiserhöhungen bei konkurrierenden Paketdiensten mit sich bringen, erklärte das Unternehmen. Die Post habe sich bei der Päckchen-Preiserhöhung auf den "wirtschaftlich notwendigen Rahmen" beschränkt. Die Preissteigerung werde die Ertragskraft des Expressgeschäftes stärken.

0 Kommentare

Neuester Kommentar