Wirtschaft : Deutsche Shell setztauf den Einzelhandel

Benzingeschäft rückläufig / Brent-Spar-Desaster überwunden

Hamburg (dpa).Die Deutsche Shell AG, Hamburg, will wegen der geringen Wachstumschancen im Ölgeschäft verstärkt als Einzelhändler expandieren."Wir wollen der rückläufigen Entwicklung des Benzinmarktes mit unternehmerischem Geist entgegentreten und die Zukunft unserer Stationen und ihre Arbeitsplätze sichern", sagte Shell-Vorstand Thies J.Korsmeier am Montag in Hamburg.Die Shell werde das Shop-Geschäft in Deutschland und anderen Ländern auf eine völlig neue Basis stellen, denn in dem Markt seien Wachstumsraten von acht Prozent zu erzielen.Um die für einen Ölkonzern teilweise neuartigen Aufgaben bewältigen zu können, habe sich Shell bereits mit Experten aus dem Einzelhandel verstärkt. In dem schrumpfenden Benzinmarkt - in den ersten vier Monaten 1997 sank das Marktvolumen um 1,6 Prozent - hat die Deutsche Shell ihre Position verbessert und erreicht wieder die gleichen Marktanteile wie vor der gescheiterten Versenkung der Ölplattform Brent Spar im Sommer 1995.Begünstigt durch den festen Dollar und ein relativ hohes Ölpreisniveau sowie durch bessere Ergebnisse der Raffinerien und der Chemie stieg der Gewinn vor Steuern im ersten Quartal auf 225 Mill.DM.Im Vorjahr waren es 130 Mill.DM.Der neue Vorstandsvorsitzende Rainer Laufs sieht es als eine seiner wichtigsten Aufgaben an, den europäischen Integrationsprozeß voranzutreiben.Dazu gehöre die Neuordnung des Chemiegeschäfts, in dem alle Aktivitäten rund um den Kunststoff Polyethylen in einem Gemeinschaftsunternehmen mit der BASF zusammengebracht werden.1996 erzielte Shell ein deutliches Umsatzplus von elf Prozent auf 24,1 Mrd.DM.netto, ohne die Mineralölsteuern, kletterte der Umsatz um knapp 21 Prozent auf 12,6 Mrd.DM.Der Absatz kletterte um fast sieben Prozent auf 21,6 Mill.Tonnen.Den operativen Gewinn von 527 (Vorjahr: 521) Mill.DM bezeichnete der Vorstand als zufriedenstellend.Die Bilanz schließt dennoch mit einem Verlust von 367 Mill.DM, weil die Shell mehr als eine Mrd.DM für zuviel entnommenes Erdgas in der Emsmündung zurückgestellt hat.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben