Wirtschaft : Deutsche sind bei Solarstrom Weltmeister

-

Berlin Deutschland hat sich im vergangenen Jahr im internationalen Vergleich bei der Installierung neuer Solarstromanlagen erstmals an die Spitze gesetzt: Mit 100000 neuen Solarstromanlagen überholten die Deutschen den bisherigen Marktführer Japan, wie die Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft (UVS) am Montag in Berlin mitteilte. Der Umsatz der deutschen Solarenergie-Branche stieg nach diesen Angaben um 60 Prozent von 1,3 Milliarden auf mehr als zwei Milliarden Euro. Im neuen Jahr werden wieder zweistellige Wachstumsraten erwartet. Insgesamt wurden nach Angaben von UVS-Geschäftsführer Carsten Körnig im vergangenen Jahr in Deutschland Fotovoltaik-Anlagen mit einer Spitzenleistung von rund 300 Megawatt (MW) neu in Betrieb genommen. In Japan waren es Anlagen mit einer Gesamtleistung von 280 MW, gefolgt von den USA mit rund 90 MW. Derzeit sind in der Solarbranche in Deutschland rund 30 000 Menschen beschäftigt.

Beim Stromverbrauch insgesamt liegen die Deutschen im europäischen Vergleich im Mittelfeld. Im Durchschnitt benötigte jeder Bundesbürger pro Jahr 6538 Kilowattstunden (KwH) Strom, wie der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) mitteilte. Der höchste Pro-Kopf-Verbrauch wurde in Schweden (16 680 Kilowattstunden) registriert, gefolgt von Finnland und Luxemburg. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben