Wirtschaft : Deutsche Telekom: Konzern droht Call-by-Call-Anbieter stillzulegen

Die Deutsche Telekom AG wird Anbietern von Call-by-Call-Telefondiensten in den kommenden Wochen Branchenkreisen zufolge die Leitungen abschalten. Grund seien unbeglichene Rechnungen der Telekom, hieß es in den Kreisen am Sonnabend. Die Anbieter müssen der Telekom für die Nutzung der Leitungen eine Miete zahlen. Das Magazin "Der Spiegel" berichtete vorab, die Telefonanbieter hätten bei der Telekom insgesamt Schulden von 0,5 Milliarden Mark. Zahlreiche Call-by-Call-Dienste müssten deshalb ihr Angebot einstellen. Telekom-Sprecher Ulrich Lissek sagte der Nachrichtenagentur Reuters, es gebe Forderungen an die Anbieter. Die Schuldensumme wollte er aber nicht bestätigen. Er verwies darauf, dass die Telekom dem Frankfurter Unternehmen Star Telecom wegen unbezahlter Rechnungen kürzlich die Leitungen gekappt habe. Über Call-by-Call-Telefondienste können Kunden über andere Anbieter Ferngespräche durch Vorwählen einer gesonderten Nummer führen, bleiben aber feste Kunden der Telekom.

0 Kommentare

Neuester Kommentar